Tina´s Piercingstudio in Rosenheim

Interview: Der Anfang war bei meiner Mutter

Info: Der Laden besteht seit 2006 und wird geleitet von Tina und Ihrem Vater Herrmann.

tina1Also gehen wir mal rein ins Studio.
Hier empfängt mich (Stefan) ein Ambiente zum Wohlfühlen, mit warmen Farben an den Wänden und einer großen Glasvitrine auf der rechten Seite. Darin befindet sich eine vielfältige Auswahl an Piercing-Schmuckstücken in den verschiedensten Variationen. Ich werde herzlich begrüßt und mit einer Tasse Kaffee setzen wir uns für ein Gespräch zusammen.

Meine erste Frage lautet: „Wie kommt man eigentlich auf die Idee ein Piercing-Studio zu eröffnen?“ Als Antwort bekomme ich von Tina: „Meine Mama machte den Anfang. Sie absolvierte die verschiedensten Seminare in Nürnberg und holte sich Erfahrung in etlichen Studios. Mit 13 Jahren wollte ich dann selber eins. Die Faszination vom Piercen ließ mich nicht mehr los und so erlernte ich dann bei meiner Mama das Stechen. Nach ein paar Jahren fasste ich den Entschluss mit meinem Paps (auch Piercer von Beruf) einen eigenen Laden aufzumachen.“

tina2Er sitzt mir mit einem freundlichen, vertrauenserweckenden Lächeln gegenüber, genau wie seine Tochter. Ich will natürlich noch ein paar Infos haben und löchere beide mit Fragen. „An welchen Stellen kann man sich piercen lassen? Welches Werkzeug wird verwendet? Braucht man eine ärztliche Ausbildung, wegen der Anatomie des menschlichen Körpers? Wie sieht´s mit den Hygienevorschriften aus? Aus welchem Material sind die Piercings? Welche Preise habt Ihr?“ Die Antworten sind abwechselnd und ich komme kaum mit dem Schreiben nach. Herrmann klärt mich als erstes auf: „Als erstes braucht man viel Erfahrung, ein anatomisches Wissen und vor allem steriles und ordentliches Werkzeug (teilweise speziell angefertigt) um ein Piercing oder ein Implantat zu setzen. Die Stellen des Piercings bzw. die Platzierung richtet sich ganz nach dem Body jedes Einzelnen, da der Körper ja nicht bei jedem gleich ist. Zur Ausbildung kann ich nur sagen: Man kann es nur in den Piercing-Studios selber erlernen und es sich anlesen, wie bei den Tätowieren auch. Ich finde es wirklich schade, dass man diese beiden „Berufe“ im rechtlichen Sinne nicht offiziell erlernen kann. Da stimme ich ihm voll und ganz zu.

tina3Neben mir meldet sich Tina zu Wort: „Unsere Materialien bestehen vorwiegend aus Titan, PFTE – Kunststoff, Horn und Holz das poliert ist. Diese bestehen aus reiner Naturstoffen. Wir machen auch individuelle Schmuckbearbeitung, wie Stecker kürzen usw. Die Preise liegen bei uns zwischen 35.- und 50.- Euro fürs stechen.“ Herrmann zu den Hygienevorschriften: „Das ist das wichtigste bei uns. Wir haben schließlich eine gewisse Verantwortung unseren Kunden gegen-über und außerdem kann jederzeit das Gesundheitsamt unaufgefordert bei uns auftauchen.“ Interessehalber von mir: „Kann man eigentlich auch beim piercen das „Aua“ umgehen?“ „Ja klar“, bekam ich als Feedback von Herrmann: „Mit einer speziellen Betäubungscreme, die eine Einwirkungszeit von ungefähr 1 Stunde hat. Zum Schluss möchte ich noch wissen: „Ist euch schon einmal was komisches oder skurriles passiert?“

Tina: „Hatte mal eine Kundin, bei der ich das Piercing austauschen musste und diese mich fragte, ob sie ihr altes Piercing denn wieder mitnehmen dürfte? Ja klar, ist ja schließlich auch dein Schmuck entgegnete ich ihr. Sie hatte nämlich eine Freundin, die auch ihr Piercing austauschen ließ und ihr altes nicht mehr mitbekam. SO ETWAS GIBT’S BEI UNS NICHT!“ Ich stimme Ihr zu. Wer will schon ein gebrauchtes Piercing, dass schon sonst wo gesteckt hat, iiiihhhhhhh, nicht wahr liebe Leser?

Also in diesem Sinne:
Wer sich piercen lassen will - dieses Studio ist wirklich weiter zu empfehlen. Hier bekommt man die richtige Aufklärung, Beratung und die passenden Infos. Auch was die Pflege für danach angeht, oder wenn Ihr mit euren Piercings Probleme habt, geht hin und überzeugt euch selbst.

Tina´s Piercingstudio
Ruedorfferstraße 4
83022 Rosenheim
Tel.: 08031 9 01 26 30
www.piercing-rosenheim.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 11:00 – 18:30 Uhr
Samstag 11.30 - 16.30 Uhr
Montag Ruhetag

 

zurück zur Studio-Übersicht